Bodenpflege leicht gemacht

Das eigene Zuhause ist wohl der Ort in dem sich jeder Mensch am wohlsten fühlt. Das Heim bietet Schutz, lädt zum Entspannen ein und der Rückzugsort nach einem langen Tag. Das eigene Heim will gut gepflegt werden, um es richtig gut zu erhalten.

Besonders die Böden werden ständig beansprucht und im wahrsten Sinne des Wortes „mit Füßen getreten“. Gute und richtige Pflege sind daher unerlässlich. Grundsätzlich ist es erst einmal wichtig vor der Reinigung, welche etwa einmal in der Woche bei normaler Beanspruchung ausreicht, den jeweiligen Untergrund vorzureinigen. Staub und loser Dreck, Haare und Fussel lassen sich am schnellsten mit einem guten Staubsauger entfernen. Vorher sollte noch geprüft werden, ob sich Staub auf den Oberflächen des Raumes gebildet hat. In diesem Fall sollte vorher Staub gewischt werden, damit der Staubsauger diesen gleich wegsaugen kann. Moderne Geräte sind leicht und einfach in der Handhabung. Außerdem ist es wichtig, dass der Bodenbelag nicht verkratzt wird.

Bodenflecken entfernen
Fotolia_22109587 © imagebos – Fotolia.com

Nachdem bis in die letzte Ecke gesaugt wurde, erfolgt die Feuchtreinigung. Je nach Oberfläche sollten die zu verwendeten Reinigungsmittel gewählt werden. Für Parkett und Holz enthalten die Reiniger mehr ölhaltige Inhaltsstoffe, die das Material pflegen. Nicht umsonst spricht man von Bodenpflege. Steinböden sind zeitlos schön und kratzfester als Holz. Allerding reagiert das Naturmaterial auf ätzende Stoffe in Reinigungsmitteln. Auch beim Verschütten von Säften sollte man eine feuchte Reinigung vornehmen, damit sich die Säure nicht in den Stein frisst und unansehnliche, weiße Flecken hinterlässt. Diese kann man so gut wie nicht mehr entfernen. Steinboden- oder Marmorreiniger ist überall erhältlich. Grundsätzlich ist darauf zu achten diese Mittel nicht über zu dosieren. Hier gilt: Viel hilft nicht immer gleich viel, sondern kann auch schaden.

Bei Teppichböden sieht die Bodenpflege gleich anders aus. Gute Staubsauger mit rotierenden Bürsten reinigen nicht nur die Fasern, sondern stellen diese gleichzeitig auf, damit die Weichheit und das Gefühl beim Laufen auf dem Teppich lange erhalten bleibt. Bei Flecken, Verunreinigungen durch Haustiere und Schuhe oder wenn der Teppich eine hygienisch gereinigt werden sollte, empfehlen sich spezielle Reiniger. Es gibt Teppichsprays oder Reinigungspulver, welche großzügig aufgetragen werden und nach einer gewissen Einwirkezeit mit einem sauberen Besen abgebürstet oder einfach abgesaugt werden.

Schweres Gerät mit großer Wirkung wäre für diesen Zweck auch ein Wassersauger, welcher mit aufbereiteten Wasser arbeitet und den Teppich sozusagen wäscht.