Fleckenteufel

Fleckenteufel sind spezielle Fleckentferner der Firma Beckmann. Zwölf dieser kleinen Helfer sorgen dafür, dass rund 150 Fleckenarten ihren Schrecken verlieren.

Dank einer speziellen Fleckenfibel kann direkt der ideale Fleckenteufel gefunden werden. Diese kann entweder in der Drogerie mitgenommen oder aber als Pdf direkt beim Hersteller heruntergeladen werden. Unter http://www.dr-beckmann.de/de/fleckenfibel/ kann dort nach Alphabet gegliedert direkt nach den Flecken gesucht werden. Egal ob der Fleck durch Babybrei, Nagellack oder Selbstbräuner verursacht wurde, in dieser Liste findet sich immer der perfekte Fleckenteufel. Eine genaue Beschreibung, wie man mit den unterschiedlichen Stoffarten umzugehen hat, findet sich in dieser Fibel auch. Aber auch auf den einzelnen Flaschen ist eine umfangreiche Anleitung abgedruckt. Das Etikett lässt sich ablösen und offenbart so die Beschreibung.

Fleckenteufel und die Kleidung ist gerettet

Diese kleinen Nothelfer retten so manches Kleidungsstück vor der Mülltonne. Gerade Lieblingsstücke oder teure Kleidung sollte man mit diesen Fleckenteufeln behandeln, bevor man aufgibt. Wer kennt es nicht, dass die schöne weiße Bluse einen Make-up Rand hat, der bei normaler Feinwäsche nicht herausgeht? Oder der Kugelschreiber, der in der Hemdtasche befestigt war, ist ausgelaufen und hat das gute Hemd ruiniert. Das alles sind Fälle, bei denen der Einsatz der Fleckenteufel ratsam ist. Man bekommt sie in jeder gut sortierten Drogerie und auch in einigen Supermärkten. Je frischer der Fleck ist, desto leichter lässt er sich entfernen. Das Wäschestück sollte vorher auch nicht gewaschen werden, weil sonst der Fleck womöglich erst richtig in das Gewebe eindringen kann.

Auch Polstermöbel, Vorhänge und Tischwäsche lassen sich mit diesem Mitteln hervorragend behandeln. Ob Kaffee auf Omas Lieblingsdecke oder Schokolade auf der Couch, diese Fleckentferner schaffen diese Flecken spielend. Allerdings sollte immer erst an einer verdeckten Stelle auf Farbechtheit des Materials getestet werden. Manche Stoffarten bluten etwas aus und müssen dann besonders vorsichtig behandelt werden. Einen Versuch ist es aber immer wert.