Nagellackflecken entfernen

Welche Frau lackiert sich nicht gerne die Nägel in schönen, knalligen Farbtönen? Natürlich ist es mehr als ärgerlich, wenn bei der Schönheitsbehandlung die Kleidung in Mitleidenschaft gezogen wird. Dennoch sind Nagellackflecken kein Grund zur Panik – vorausgesetzt man weiß, um die richtige Behandlung des unschönen Fleckens.

Erste Hilfe bei Nagellackflecken

Direkt nach der Entstehung des Flecks sollte unbedingt vermieden werden, den Nagellack durch Reiben zu entfernen. Dadurch wird der Lack nur noch mehr auf dem Kleidungsstück verteilt und der Schaden entsprechend größer. Trotzdem kann der noch frische Nagellack vorsichtig mit einem saugfähigen Wattebausch aufgenommen werden, wobei jedoch Reibungen unbedingt zu vermeiden sind.

Kleidungsstücke aus reiner Baumwolle

Wenn das befleckte Kleidungsstück aus reiner Baumwolle besteht, ist die Fleckenentfernung relativ einfach und unkompliziert zu bewerkstelligen. In diesem Fall hilft nämlich die Verwendung von Aceton haltigem Nagellackentferner oder reinem Aceton, das auf ein Tuch gegeben wird und den Fleck entfernt, ohne die Kleidung zu schädigen.

Kleidungsstücke aus Naturfasern oder synthetischem Gewebe

Die Fasern des Gewebes gibt leider noch nicht unbedingt Aufschluss darüber, wie sie auf das aggressive Aceton reagieren. Um auszuschließen, dass die Farbe der Kleidung keinen Schaden durch die Verwendung von Aceton nimmt, sollte an einer innenliegenden, unauffälligen Stelle vorsichtig getestet werden. Hierzu reicht es aus, ein Wattestäbchen mit Aceton zu tränken und vorsichtig auf das Gewebe zu tupfen. Ist an der behandelten Stelle keine Farbveränderung sichtbar, kann die Behandlung des Nagellackflecks beginnen. Zunächst muss ein Stück weißen Stoffes, der saugfähig ist, unmittelbar unter die Fleckstelle gelegt werden. Nun wird ein Wattebausch

  • mit Nagellackentferner
  • oder Aceton getränkt

und mit diesem vorsichtig über den Fleck getupft, bis die Verfärbungen nicht mehr sichtbar ist. Anschließend wird mit einem feuchten Lappen gründlich über die Stelle gewischt, um auszuschließen, dass das Aceton das Gewebe angreift und das Kleidungsstück muss sofort in die Waschmaschine gegeben werden.

Sollte sich bei dem Test an einer unauffälligen Stelle die Farbe verändert haben, darf auf keinen Fall mit Aceton oder Nagellackentferner gearbeitet werden. Hier sollte ebenfalls an einer unauffälligen Stelle der oben beschriebene Test mit Waschbenzin durchgeführt werden. Zeigt sich hierauf keine farbliche Veränderung kann der Nagellackfleck auf gleiche Weise wie mit Aceton mit Waschbenzin behandelt werden.

Verändert sich die Farbe auch bei der Verwendung von Waschbenzin, kann nur noch die professionelle Reinigung das Kleidungsstück retten.