Photovoltaik Reinigung

Eine Photovoltaik Anlage erzeugt durch die Einstrahlung der Sonne Strom. Eine solche Anlage auf dem Dach unterstützt nicht nur die Umwelt und die Energiewende der Politik, sondern auch Ihr Portemonnaie. Doch auch diese Anlage muss ab und zu mal gereinigt werden.

Wann wird die Photovoltaik gereinigt?

Die Photovoltaik Reinigung erfolgt meist ganz von selbst. Dies liegt daran, dass durch die Schrägstellung der Anlagen der Regen und der Wind die Solarzellen ganz von selbst reinigen. Doch es gibt auch Verschmutzungen, die der Regen nicht wegspülen kann. Verunreinigungen durch Blütenstaub oder Blätter werden vom Regen weg gespült. Doch es kann auch passieren, dass sich Mose bilden oder Vogel Kot die Anlage beschmutzt. Dann ist es wichtig die Anlage zu reinigen.

Das Reinigen der Anlage

Das Reinigen an sich ist recht leicht. Als erstes sollten Sie sichern bevor Sie das Dach mit der Photovoltaik Anlage betreten um die Photovoltaik Reinigung durchzuführen. Die einzelnen Solarzellen können Sie mit einem Schwamm und Glasreiniger reinigen. Sie sollten auch darauf achten, dass Sie zur Photovoltaik Reinigung Regenwasser verwenden, da dies weniger Kalkhaltig ist und Sie so verhindern, dass sich eine Kalkschicht bildet. Es ist auch schädlich für Ihre Photovoltaik Anlage, wenn Sie sie mit einem Hochdruckreiniger sauber machen wollen. Denn durch einen Hochdruckreiniger können die einzelnen Solarzellen beschädigt werden. Außerdem können Sie wenn sie die Anlage mit der Hand reinigen auch sofort kleinere Schäden erfassen und wenn nötig auch beheben lassen.

Warum die Photovoltaik Reinigung?

Schmutz und Staub vermindern die Leistungsfähigkeit Ihrer Anlage. Denn bei dem Schmutz ist es wie bei dem Schnee. Denn wenn Schnee auf Ihrer Anlage liegt, dann kann sie auch keinen Strom mehr produzieren, da keine Sonnenstrahlen mehr die Anlage erreichen. Bei Staub ist dieser Effekt nicht so gravierend.