Schuhcreme entfernen

Beim ordentlichen Putzen von Schuhen kommt es gar nicht so selten vor, dass im Übereifer des Gefechts ein Rest Schuhcreme auf der Kleidung oder schlimmstenfalls sogar auf Teppich oder Polstern zurückbleibt. Natürlich ist ein unschöner Schuhcremefleck alles andere als erfreulich, mit den richtigen Tipps und Tricks aber lässt sich dieses Problem schnell und einfach in den Griff bekommen.

Schuhcreme-Flecken auf Kleidung oder Stoffen

Bei einem Fleck Schuhcreme auf Kleidung oder Stoffen empfiehlt es sich zunächst, die Schuhcreme vorsichtig abzutupfen und den verbleibenden Rest, soweit dies möglich ist, mit dem Fingernagel abzukratzen. Nun sollte der Fleck mit einer Lösung aus lauwarmen Wasser und Spiritus behandelt werden. Hierzu muss mit einem relativ feuchten Lappen solange über den Fleck gerieben werden, bis er nicht mehr sichtbar ist. Alternativ kann auch ein Terpentinersatz Verwendung finden, allerdings sollte zunächst an einer unauffälligen Stelle geprüft werden, wie das Gewebe auf die Chemikalie reagiert. Anschließend kann das Kleidungsstück beziehungsweise der Stoffe in der Waschmaschine wie gewohnt gewaschen werden.

Flecken auf Teppich oder Polstern

Die Vorgehensweise zur Fleckenentfernung unschöner Schuhcremeflecken beginnt mit dem vorsichtigen Abkratzen der Schuhcremereste. Allerdings ist auch hier die Benutzung des Fingernagels von Vorteil, da zu spitze Gegenstände unter Umständen ein empfindliches Polster beschädigen könnten. Danach wird die Verfärbung ebenfalls mit einer Lösung aus lauwarmen Wasser und Spiritus behandelt. Bei besonders hartnäckigen Flecken empfiehlt es sich, die Verfärbung ordentlich einzuweichen und das Ganze eine gute Stunde einwirken zu lassen. Im Anschluss daran wird mit einem Lappen die Reinigungslösung aufgenommen und der Fleck sollte verschwunden sein. Manchmal bleiben allerdings noch leichte Fleckenränder zurück, die aber unproblematisch mit einem handelsüblichen Teppich- oder Polsterreiniger entfernt werden können.