Teerflecken entfernen

Teerflecken gehören zu den unangenehmsten Flecken, die sich auf einem Kleidungsstück im wahrsten Sinne des Wortes festsetzen können. Oftmals weiß man nicht mal mehr, wie der Fleck auf das Textil gelangt ist, denn schließlich setzt sich kaum jemand auf eine frisch geteerte Straße. Teerflecken kommen häufig unbemerkt auf die Kleidung vor allem beim Sitzen auf Parkbänken oder Holzbänken und vor allen Dingen in südlichen Gefilden am Meer. Es gibt unterschiedliche Methoden zum Teerflecken entfernen, wobei selbstverständlich Großmutters alte Hausmittel eine große Rolle spielen. Entscheidend für die Art und Weise mit der man Teerflecken entfernen kann, ist das Material auf dem sich der Fleck befindet. Bei ganz feinen und edlen Materialien sollte man auf die Fleckentferner aus dem Drogeriemarkt setzen, die speziell für solche Fälle gemacht sind. Es empfiehlt sich immer ein Farbechtheitstest, den man am unteren inneren Saum des Kleidungsstücks vollzieht. Dann geht man auf Nummer sicher.

In jedem Fall muss der Teerfleck zunächst vorsichtig abgekratzt werden und dann kann man ihn mit Butter Eukalyptusöl oder Eigelb behandeln. vor allem bei hellen Textilien sind diese Methoden sehr empfehlenswert. Wenn die Teerflecken auf Teppichen oder Polstern gelandet sind, so empfiehlt sich – nach dem abkratzen – die Behandlung mit Terpentinöl. Bei feinen Geweben wie Seide reibt man den Fleck mit Salz ein und behandelt ihn anschließend mit einer Essiglösung. Auch Weingeist und die gute alte Gallseife, können hilfreich Teerflecken entfernen – allerdings nur bei waschbaren und sehr robusten Geweben.

Wer den weg in den Drogeriemarkt wählt wird so manches Mittel im Regal vorfinden, das Hilfe verspricht. Man sollte hier beim Kauf ausschließlich auf die Markenprodukte der renommierten Hersteller setzen. Fakt ist: je früher der Teerfleck entdeckt und behandelt wird, desto größer sind die Chancen ihn wieder vollständig aus dem Gewebe entfernen zu können.